Was ist Hypnose (Trance)?

Hilfe bei Burnout und Ängsten

Hypnosetherapie ist eine lösungsorientierte Behandlungsmethode. Sie lässt sich gut mit anderen Therapieverfahren kombinieren. Oft werden nur wenige Sitzungen für eine deutliche Veränderung benötigt. Gute Erfolge werden bei Behandlung von Depressionen, Schlafstörungen und Stressabbau erzielt.

Wie erlebe ich Hypnose?

Der Zustand, der in der Hypnose erlebt wird, ist bei jedem Menschen etwas anders. Vergleichbar ist es mit dem Moment kurz vor dem Einschlafen oder wenn Sie von einem tollen Buch gefesselt sind.

Durch meine Suggestionen konzentriert sich Ihre Aufmerksamkeit auf Ihr innerstes Erleben. Sie sind in der Lage, Ihren Willen frei zu äußern. Außenreize - wie z.B. Geräusche - empfinden Sie nicht mehr als störend. Durch die tiefe Entspannung sind Vitalfunktionen wie Herzfrequenz, Atmung, Blutdruck herabgesetzt. Bewertungen, die unser alltägliches Leben bestimmen, treten in den Hintergrund. Das Unterbewusstsein hilft Ihnen, bisher unbekannte Ressourcen zu entdecken.

Angst vor Hypnose?

Bitte verwechseln Sie die medizinische Hypnose nicht mit der Showhypnose. Sie haben nichts gemeinsam. Bei meinem Hypnoseverfahren behalten Sie alles unter Kontrolle, Ihr freier Wille bleibt erhalten und Sie können sich an alles erinnern.

Seit 2006 ist Hypnose wissenschaftlich anerkannt. Es ist aber schon ein sehr altes Verfahren, welches von vielen Völkern zu Heilzwecken verwendet wird.

Beispielhafte Anwendungsgebiete:

  • Ängste
  • Phobien
  • Panikattacken
  • Depressive Verstimmung
  • Entspannung und Schlafstörung
  • Raucherentwöhnung
  • Veränderung Essverhalten

 

... Hypnose hat ein sehr breites Anwendungsgebiet. Es handelt sich um eine beispielhafte Aufzählung.

 Gerne berate ich Sie individuell. Rufen Sie mich an oder nutzen mein Kontaktformular.

 

Hypnose darf nicht angewendet werden bei:

Akuten Psychosen,  akute Suchtmittelabhängigkeit, Epilepsie, ADHS, Herzerkrankungen, endogene Depression, einige Persönlichkeitsstörungen, Schwangerschaft, Einnahme Psychopharmaka, geistige Behinderung