Gesprächstherapie hilft bei LebenskrisenDie Gesprächstherapie nach Rogers (klientenzentrierte Psychotherapie) wird angewendet bei Ängsten, depressiven Verstimmungen, Selbstunzufriedenheit, Schicksalsschlägen, Neuorientierung und Veränderungsprozessen.

Ich gebe Ihnen die Möglichkeit, sich alles von der Seele zu reden. Sie bestimmen den Inhalt des Gespräches. Keiner außer Ihnen weiß besser, was Ihnen gerade gut tut. Ich biete den Raum und die Zeit, unterdrückte Gefühle und verdrängte Erfahrungen loszuwerden. Sie können den ganzen Ballast, der Sie bedrückt loswerden und sich ungeschminkt zeigen.  

Sie als Mensch stehen mit Ihren Wünschen und Gefühlen im Mittelpunkt.

Die 3 Grundhaltungen meines Handels sind wesentlicher Bestandteil der Therapie:

Wertschätzung

Wertschätzung und bedingungsloses akzeptieren. Meine eigenen Werte treten dabei in den Hintergrund. Sie haben die Möglichkeit, jedes Gefühl, ob Wut oder Freude zu zeigen. Wenn diese Gefühle von mir wertgeschätzt und gewürdigt werden, können wir gemeinsam Ressourcen entdecken. Dies erleichtert Ihnen, sich so anzunehmen, wie Sie sind. Dann ist Veränderung möglich. 

Empathie

Empathie d.h. Einfühlungsvermögen. Ich werde versuchen, gedanklich in ihr Leben einzutauchen und die Welt mit ihren Augen zu sehen.

Kongruenz

Kongruenz, d.h. echt sein, authentisch, glaubwürdig. Ich verstecke mich nicht hinter Fassaden, Rollen oder Floskeln, sondern bringe mich emotional mit Herz ein. So haben Sie die Möglichkeit, Ihre Wünsche und Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen. Ich sehe mich als Ihr Partner auf Augenhöhe, so entsteht Vertrauen.

 

Ich begleite Sie dabei als wertschätzender, empathischer Zuhörer und verzichte auf Ratschläge und Tipps. Mit Hilfe meiner gezielten Fragen, Reflektieren Ihrer Worte, unterstütze ich Sie, Ihre stimmige Lösung zu finden. Denn der Mensch strebt danach, sich zu entfalten, weiterzuentwickeln und selbstverantwortlich seine Probleme zu lösen (Aktualisierungstendenz).

Gesprächstherapie hat sich in der Psychologie und Therapie als sehr wirksam gezeigt und ist wissenschaftlich gut erforscht. Entwickelt wurde sie in den 40er Jahren von Carl Rogers und ist für Einzelpersonen, Paare und Gruppen geeignet.

Gerne beantworte ich Ihnen weitergehende Fragen, bitte nutzen Sie hierzu das Kontaktformular oder rufen mich an.